Amtseinführung von Carsten Helfmann als Bürgermeister

Veröffentlicht am 08.02.2021 in Allgemein

Zur Amtseinführung überbringt der Fraktionsvorsitzender Günter Schmitt die Glückwünsche der SPD Fraktion.

Sehr geehrte Familie Helfmann,
Liebe Gäste hier in der Bürgerhalle und an den Bildschirmen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Helfmann, lieber Carsten, zunächst einmal überbringe ich dir die Glückwünsche der SPD Fraktion im Gemeindeparlament der Gemeinde Eppertshausen.

Mal ehrlich, hättest du bei deiner ersten Wahl zum Bürgermeister gedacht, dass du einmal zum dienstältesten Bürgermeister des Landkreises avancierst?

Das kommt nicht von selbst, du bist bekannt dafür, dass du jeder Bürgerin und Bürger hilfst, soweit es dir möglich ist, du kümmerst dich um in Not geratene oder vom Schicksal getroffene Menschen und Familien.

Du hast seit deiner ersten Wahl zum Bürgermeister kontinuierlich ein Netzwerk aufgebaut, welches dir und letztendlich auch der Gemeinde zu gute kommt.

Du hast bei deinem Amtsantritt vor fast 20 Jahren ein gut bereitetes Feld vorgefunden, die Gemeindefinanzen waren geordnet und wesentliche Flächen im Park 45 waren bereits im Besitz der Gemeinde.

Mit viel Fleiß und Engagement ist es dir gelungen auf dieser Basis die Gemeinde weiter zu entwickeln und voranzubringen. Du hast es geschafft, mit deiner Tatkraft einige potente Betriebe für Eppertshausen zu akquirieren.

Ein Flop war auch dabei, vor dem die SPD gewarnt hatte und dafür von deiner Fraktion abgewatscht wurde.

Trotzdem wurden durch deine Tatkraft so viele erfolgreiche Gewerbetreibende angesiedelt und damit die Steuereinnahmen der Gemeinde gewaltig erhöht, was uns allen gerade in den heutigen Pandemiezeiten zu gute kommt und die Gemeinde durch den vorhandenen Sparstrumpf unter deinem Kopfkissen noch nicht in ernsthafte Bedrängnis gebracht hat. Wir hoffen alle, dass dies auch so bleibt.

Es gibt einige Nachbargemeinden, die mit Neid auf das erreichte in Eppertshausen blicken.

Du hast trotz deiner vielseitigen Aufgaben als Bürgermeister immer noch eine ganze Anzahl von Ehrenämtern weiter ausgefüllt, stellvertretend sei hier die Freiwillige Feuerwehr genannt, bei der man eigentlich den Gemeindebrandinspektor einsparen könnte, denn bei Einsätzen bist du immer vornedran.

Wer mit dir durch den Ort geht oder im Ort zu tun hat, erlebt auch hautnah, dass du bei den Bürgern bist. Autos hupen, die Menschen rufen ein kurzes Hallo Carsten, winken und lächeln dich an. Eine schöne Bestätigung für einen Bürgermeister und seine Arbeit.

Du bist omnipräsent, immer wenn der Hase glaubt er sei schneller, ist der Igel Carsten schon da. Die Aufgabe als Bürgermeister macht dir auch nach vielen Jahren immer noch Spaß und das lässt du die Bürgerinnen und Bürger auch erleben.

Auch deinen kleinen Ausflug ins benachbarte Rödermark hat bei den Bürgern keinen Abbruch deiner Sympathiewerte gebracht.

Das alles macht es fast unmöglich eine Kandidatin oder Kandidaten bei Bürgermeisterwahlen zu finden, um gegen dich anzutreten.

Bei so einem Anlass wie heute, möchten wir natürlich auch einmal unseren Wunsch artikulieren, nämlich der, dass du auch manchmal auf die Opposition hörst und bei deinen Entscheidungen berücksichtigst, getreu dem Motto unseres Ministerpräsidenten Volker Bouffier: Die anderen könnten ja auch mal recht haben.

Wenn man sich einmal im Lande umschaut gibt es immer mehr parteilose Bürgermeister und Bürgermeisterinnen die auch eine gute Arbeit leisten.

Es wird immer mehr auf sachlich orientierter Arbeit und Entscheidungen geachtet werden und weniger nach ideologischen Werten. Es sind immer weniger Menschen gewillt, sich parteilich zu binden, deren Gründe sind sicher mannigfaltig und zu respektieren. Aber wir alle müssen uns darüber Gedanken machen und gemeinsam gegen eine erodierung der Demokratie ankämpfen, sie ist ein wichtiges Gut.

Nun zu Ihnen, liebe Frau Helfmann und Jeamie, bei Ihnen möchten wir uns auch bedanken, für Ihr Verständnis und den Freiraum, den Sie Carsten einräumen.

An Carsten noch einen gutgemeinten Rat, auch du gehst jetzt langsam aber unausweichlich auf die 50 zu, pass auf und teile deine Kräfte ein, du wirst auch von deiner Familie, deiner Frau, Tochter und Sohn noch gebraucht und nicht zuletzt, auch du hast nur das eine Leben.

Wir möchten auch einen bescheidenen Beitrag zu deiner wenigen Entspannungszeit beitragen und möchten dir diesen Umschlag mit einem Gutschein überreichen, getreu dem Motto unseres EX-Landrates Jakoubek "Lieber ein Onkel mit einem Umschlag, als eine Tante die Klavier spielen kann".

Wir wünschen alles Gute, Gesundheit und weiter ein erfolgreiches Wirken für unsere Gemeinde Eppertshausen.

 

SPD-Fraktion Darmstadt-Dieburg

Die beiden Partei- und Fraktionsvorsitzenden von SPD und CDU Heike Hofmann MdL, Gottfried Milde, Christel Sprößler und Lutz Köhler unterzeichneten am heutigen Freitag den Koalitionsvertrag für den Landkreis Darmstadt-Dieburg für die Wahlperiode 2021 - 2026.

Die SPD-Fraktion wählte am Mittwoch (24.) in ihrer ersten Sitzung nach der Kreistagswahl die Roßdörfer Bürgermeisterin einstimmig an die Spitze der größten Fraktion im Kreistag Darmstadt-Dieburg. Ebenfalls gewählt wurden ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter Gabriele Winter (Griesheim), Werner Schuchmann (Ober-Ramstadt), Margrit Herbst (Modautal) und Matti Merker (Mühltal). Alexander Ludwig (Weiterstadt) ergänzt als Kassierer das Team an der Fraktionsspitze.

Die SPD-Fraktion im Darmstadt-Dieburger Kreistag hat die jetzt von Landrat Klaus Peter Schellhaas dem Parlament präsentierten positiven finanziellen Entwicklungen an den Kreiskliniken und der Medizinischen Versorgungszentren begrüßt.

SPD

Olaf Scholz ist neunter Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundestag wählte den Sozialdemokraten am Mittwoch zum Nachfolger von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Der Bundespräsident überreichte ihm die Ernennungsurkunde.

SPD, Grüne und FDP haben den Koalitionsvertrag unterschrieben. Damit ist jetzt der Weg frei für die neue Fortschrittskoalition, die sich viel vorgenommen hat - und keine Zeit verlieren will. Am morgigen Mittwoch geht’s los.

Vier Frauen, drei Männer. Olaf Scholz hat die SPD-Bundesministerinnen und -minister vorgestellt: "Sicherheit wird in den Händen starker Frauen liegen." Und Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister.